Wirtschaftlichkeit erfüttern: Fütterungskonzept für die Mast von PIC-Schweinen

Aus welchen Faktoren setzt sich das wirtschaftliche Ergebnis der Schweinemast zusammen?

Der primäre Kostenfaktor in der Schweinemast ist und bleibt das Futter. In letzter Zeit nimmt dieser Kostenblock eine immer größer werdende Bedeutung an und beansprucht inzwischen über die Hälfte der anfallenden Kosten.
Rund 45 % macht der Ferkeleinkauf - und damit die Wahl der Genetik - aus und ca. 1 bis 2 % entfallen auf veterinärmedizinische Maßnahmen, werden also durch den Gesundheitsstatus und die Vitalität und Robustheit der eingestallten Masttiere beeinflusst.

Camborough x PIC408 für:
  • hohe Fleischanteile
  • magere Bäuche
  • gute bis sehr gute Schinkengewichte
  • niedriges Speckmaß
  • hohe Indexpunkte/kg Schlachtgewicht
  • hohe Magerfleischanteile bei FOM-Klassifizierung
  • passend für jede Schlachthofmaske
  • sehr gute Futterverwertung
  • Zunahmen von 900 g und mehr
>>> Download Fütterungsempfehlungen <<<

Weiterführende Informationen finden Sie in PIC's Nutrient Specifications Manual (Englisch) >>> Download <<<