12.04.2016: Premiere in Grebs ...

4/12/2016

Wir haben noch nie im Leben Schweine abgeladen, immer nur aufgeladen - da waren sich Lutz Röske und Thomas Bäth sicher.Gespannt warteten sie auf die ersten von 700 Jungsauen, die vom LKW kamen und nach der Depopulierung des Sauenbestandes Ende 2015 nun die Basis für eine Ferkelerzeugung auf höchstem gesundheitlichem Niveau bilden sollen.

Die Grebser Landerzeuger GmbH hatte sich für eine Depop/Repop entschieden, nachdem aufgrund des schlechten Gesundheitsstatus der Sauenherde die Vermarktung der Mastferkel immer problematischer wurde.
Ein mutiger Schritt in einer Zeit, in der die Ertragslage aus der Tierproduktion eher bescheiden ist.
Aber auch eine Erlösung bzw. eine Vertrauensbeweis an die 3 Mitarbeiter in der Sauenhaltung. Damit war der Arbeitsplatz gesichert. Mit Engagement und handwerklichem Geschick haben sie in den vergangenen Wochen die Ställe gereinigt, repariert und teilweise umgebaut, bevor ein professionelle Enddesinfektion grünes Licht für eine Neubelegung gab.
Grebs ist seit 2013 PIC Kunde. Zunächst wurde über den Spermabezug eine Verbesserung des genetischen Potentials angestrebt, was auch gelang. Aber letztendlich gab die Tiergesundheit den Ausschlag für eine konsequente Veränderung.
Die Grebser LanderzeugerGmbH bewirtschaftet 1500ha LN und eine Biogasanlage. Es werden 250 Milchkühe gehalten.
Der Betrieb liegt in der sog."Griesen Gegend" im Südosten des Landkreises Ludwigslust-Parchim.


>>> Zurück zur Übersicht